Dienstag, 27. Juni 2017

Esszimmerdeko-DIY

Hallo Ihr Lieben

jaaa....seit dem letzten Post ist schon wieder eine Weile vergangen!

Einerseits brauchte ich irgendwie eine Pause vom Bloggen, Blogs lesen , Facebook und sonstigem....ausserdem möchte ich ein paar Kilos abnehmen und versuche mich mal wieder mit Low Carb-dh. das Essen muss wieder mehr geplant werden und es braucht mehr Zeit zum Vorbereiten, kochen, etc. Und natürlich wollen die Rezepte dafür herausgesucht werden, und so war ich, wenn ich überhaupt online war, mehr wegen Rezepten unterwegs....
Andererseits wollte ich endlich mal ein paar meiner DIY-Ideen in die Tat umsetzen und nicht nur auf meinem Pinterestboard anschauen :-)
Genäht habe ich in dieser Zeit natürlich auch, zwar nicht so viel ich ich wollte , aber ein paar Dinge von meiner To Sew Liste konnte ich abarbeiten...bringt nur nicht viel-denn ständig kommen neue dazu..kennt Ihr sicher, oder?

Jetzt aber zu meinem Herzens- DIY-Projekt:
Vorab ist zu sagen, dass es in unserem Haus fast keine weisse Wand gibt-ausser im Treppenhaus und die Küche. Das Schlafzimmer ist lila, KiZi1 apricot mit linken Schmetterlingen, KiZi 2 , ok , weiss aber mit bunten Motiven an der Wand. Meine Dachstube/ Nähzimmer ist teils weiss, teils Holz und das Wohnzimmer ist seit November blau/Lachsfarben. Vorher war blau/sumpfgrün. Mit dem dunklen Boden und den cremefarbenen Möbeln und Couch hat es mir schon gut gefallen, aber das grün war extrem schwierig zum kombinieren, bzw wir haben einfach kein passendes Bild für die Wand gefunden. Zumal ich nicht noch mehr Familienfotos da dran haben wollte (die hängen sonst schon überall) sondern einfach mal was anderes, aber wir konnten uns über das Motiv einfach nicht einig werden.  Im Frühherbst hatte ich mir bei Stoff & Stil Stoffe für neue Kissenbezüge gekauft-und passend dazu musste dann die andere Wandfarbe sein. Also bin ich mit einem Stoffrest los und habe die Baumärkte abgeklappert, bis ich mit der Farbe "Salmon" das passende gefunden habe. Das lustige an dieser Farbe ist, je nach Licht wirkt es hellorange oder schweinchenrosa. Gefällt mir trotzdem ist aber wieder sehr schwierig für ein passendes Bild...
Also musste ich selber etwas kreieren und dabei folgendes machen:

1. eine passende Holzplatte finden und altern
2. einen Spruch zum Plotten finden und Plotten
3. passende Fotos auf der Festplatte oder im www finden
4. Fotos auf Holz übertragen
5. Alles arrangieren :-)

Als Holzplatte wollte ich eine mit Struktur und nicht zu dick. Im Baumarkt bei den Holzabschnitten wurde ich ein Glück für wenig Geld fündig und der nette Herr dort schnitt mir gleich einen gleiche Platte in mehrere kleine Teile für die Fotos
Zum Altern des Holzes fand ich bei YouTube diese Anleitung, besorgte Stahlwolle und Essig und liess das ganze ein paar Tage ziehen.
Das Ganze hat dann auch gut geklappt , allerdings nimmt das Holz hier eher einen braunen Farbton an. Zum Vergleich behandelte ich die andere Seite nur mit Kaffeesatz. Dafür den  Kaffeesatz mit etwas Wasser verdünnen und den Brei auftragen. Wenn es getrocknet ist, die Krümel einfach mit einem Besen abkehren und nochmal etwas trocknen lassen. Bei diese Methode wird das Holz dann eher dieses "Treibholzgrau"Je öfter man mit den Kaffee darüber geht, desto dunkler wird es.
Ich bin insgesamt 2x darüber gegangen , an den Seiten allerdings etwas öfter, da es hier die Farbe nicht so gut angenommen hat.

Da mein Mann und ich beide Weinliebhaber sind, war der passende Spruch zum Plotten schnell gefunden (im SilStore) und genügend Folie hatte ich auch noch da. Durch die Behandlung des Holzes hat die Folie allerdings nicht soo gut gehalten, weshalb ich mit normalen Kleber etwas nachhelfen musste, aber die Buchstaben waren ja gross genug und so war das kein Problem.




Die Suche nach den passenden Fotos gestaltete sich dann schon etwas schwieriger, aber irgendwann hatte ich dann eine gewisse Auswahl bei Pixabay gefunden und runtergeladen. (Wer Pixabay nicht kennt: das ist eine Plattform wo Fotografen kostenlos ihre  Bilder anbieten, ohne Urheberrecht, dh. man kann damit machen was man möchte-mein Mann hat dort auch einige eingestellt :-)



Um nun die Fotos auf das Holz zu übertragen, benützt man Foto Potch. Anleitungen gibts bei YouTube oder im sonstigen Netz und bei verschiedenen Onlineshops kann man diesen kaufen- kauft aber immer noch den Überlack dazu-der macht das ganze dann erst schön.
Die Fotos müssen zuerst auf normales Druckpapier mit einem LASERdrucker gedruckt werden.
Danach streicht man die obere Seite des Holzes und das Bild selber mit dem Foto Potch ein. Dann das Bild so auf das Holz drücken, dass Bild auf Holz liegt (rechts auf rechts sozusagen ;-))
Danach wird nochmal die weisse Rückseite des Papiers eingestrichen und dann das ganze sehr gut trocken lassen! Wenn das erledigt es, beginnt die anstrengende Arbeit, bzw die dreckige. Mit einem sehr nassen Schwamm muss man nun das Papier wieder einweichen und vorsichtig abrubbeln ...also so wie man sonst versucht Papier von zb Einweckgläsern zu entfernen. Überall ist dann das nasse Papier und man darf nicht zu fest rubbeln, damit das Bild sich nicht vom Holz löst. Hat man das meiste wegbekommen (ein bisschen weiss sieht man manchmal noch) und es wieder getrocknet ist, streicht man den Überlack auf das Bild. Dieser nimmt dann auch den restliche weissen Film weg---meistens zumindest-bei ein /zwei Bildern hat das bei mir auch nicht geklappt und ich musste das ganze nochmal auf der Rückseite machen, weil sich der Kleber/Papier nicht gelöst hat.

nicht richtig geklappt

geklappt und mit Lack überzogen

Also alles doch etwas aufwendig, aber es hat sich gelohnt.  Zum Schluss kam jeweils auf die Rückseite die anschraubbare Aufhängung ( nix für grosse Finger  :-)

Und so hat unsere Wohn/Esszimmerwand endlich ein Bild , was und beiden gefällt und was sich sicherlich auch mit anderen Farben verträgt, denn wer weiss, vielleicht ist im nächsten Jahr die Wand gelb?






Fazit:
Das Holz altern selber ging mit dem Kaffeesatz wirklich schnell, gut und einfach -ich denke, da werde ich sicher nochmal was anderes damit machen, vielleicht irgendein Bild für die Terrasse oder so. Die Fotos aufs Holz machen ist schon was Besonderes , allerdings auch etwas mühsam. Bei YouTube sieht das so einfach aus-entweder zeigen die die Sauerei nicht oder ich stelle mich zu blöd an ;-)). Da ich aber noch Foto Potch da habe, gibt's es sicherlich auch hier nochmal etwas in die Richtung.


liebe Grüsse
Larissa


Plotterdatei: Silstore
Fotos: Pixabay
verlinkt bei Creadienstag, HoT



MerkenMerkenMerkenMerken

1 Kommentar:

  1. Hallo Larissa,
    ich freu mich sehr, wieder mal was von Dir zu lesen! Deine neue Deko sieht toll aus, hört sich aber auch sehr aufwendig an. Die Idee, Fotos auf Holz zu übertragen, finde ich klasse, wäre ich Deko-Banause wohl nie drauf gekommen :-)
    Liebe Grüße, Ulli

    AntwortenLöschen