Sonntag, 4. Dezember 2016

WKSA Teil 3

Hallo Ihr Lieben!

heute ist schon der 2. Advent und damit der 3. Teil vom Weihnachtskleid Sew Along bei MeMadeMittwoch

Da mir mein Rücken die letzen 2 Wochen einen gewaltigen Strich durch meine "Noch-vor Weihnachten-zu nähen" Rechnung gemacht hat  (Verdacht auf Bandscheibe und ich mich immer noch nicht wirklich super bewegen kann) war ich heilfroh, dass ich meine Frau Fannie schon vor 4 Wochen als Probekleid genäht hatte! Allerdings, wie auch empfohlen , aus Sweat. Bis auf die Ärmel und der Rocksaum , die wie immer zu lang waren, hat es eigentlich gut gepasst (Blogbeitrag dafür kommt noch ;-) . 
Da ich es wie gesagt aus Sweat genäht hatte (sogar relativ dicker) war ich mir unschlüssig , ob ich eine Nummer kleiner nähen soll oder nicht...hatte dann aber Bedenken, dass es über der Brust und Hintern zu eng wird, also entschied ich mich jetzt für die gleiche Grösse aber ohne Nahtzugabe...Mitte letzte Woche ging dann mit dem Rücken soweit gut, dass ich wenigstens zuschneiden konnte und am Freitag nachmittag fing ich auch endlich an zu nähen. 
Kennt Ihr das, wenn man es besonders schön machen möchte, aber die Nähmaschine bzw die Ovi anderer Meinung ist? Fragt mich nicht, wie oft mir der Faden gerissen ist, einmal sogar die Nadel abgebrochen...nee,  hat keinen Spass gemacht und am Abend konnte ich nicht mehr sitzen :-(
Bei der Anprobe stellte sich dann auch heraus, dass es mir am Rücken doch etwas sehr weit ist..
(und wie Ihr sehen könnt, habe ich mich jetzt doch für die Variante mit den Halbkreisen nach unten entschieden, nachdem ich dann auch bei Pamela  nachgeschaut habe, wie sie ihn genutzt hat ;-)



Jetzt würde ich das natürlich noch gerne anpassen, habe sowas aber noch nie gemacht :-( und bin da nun etwas auf Eure erfahre Näh-Hilfe angewiesen! Am besten 2 Abnäher, oder? Als Ausgangspunkt habe ich etwas vom Punkt unterhalb des Schulterblattes gefunden und dann ca 8 cm nach unten-dh der breite Teil des Abnähers unten an der Taille? Am besten sollte mein Mann abstecken, er sieht ja dann auch ob es gleichmässig ist..oder gibt es bei sowas noch eine andere Möglichkeit ?

Und wie heisst es so schön-wenn was schief läuft dann richtig, oder ? 
Schaut mal was mir hier passiert ist (noch nie in 4 Jahren Nähen!)


DAS kommt davon, wenn man am Stoff sparen will....grrrrrrrr

OK, wenn ich den Rock gesäumt habe , sieht man die untere Schrift nicht mehr (ich habe schon die Seitennaht etwas verengt-wenn ich noch mehr wegnehme, passt die Form nicht mehr so wirklich), und werde dann über den grauen Streifen und das "Me" mein Label nähen..hoffe es fällt dann nicht mehr so auf.......Mensch, hab ich mich geärgert!!!

Ja nu, jetzt heisst es Schadensbegrenzung und Säumen und dann sollte es bis zum Finale ein einigermassen vorzeigbares Weihnachtskleid werden ;-)

Jetzt gehe ich aber erstmal schauen, wie es den anderen Mädels beim WKSA so ergangen ist !

lg
Larissa


Donnerstag, 1. Dezember 2016

Sweatkleid von Fadenkäfer

Hallo Ihr Lieben

jaaaa,....sorry!!
Eins habe ich noch!! 
Es tut mir ja wirklich leid, dass ich Euch heute nun schon das x. Kleid in Folge anbiete, aber was anders hatte ich im Herbst nicht genäht :-( 
Selbst jetzt sitze ich an meinem Weihnachtskleid dran-ABER ich habe am Wochenende immerhin schon mal Stoff für den Kibadoo Strickmantel und eine Roya aus Sweat zugeschnitten ;-)

Apropos Sweat, ich wollte ja auch eines der Kleiderschnittmuster dafür auf dem Markt testen und  begann also mit dem Sweatkleid von Fadenkäfer (gibt es auch so schön im Mu-Ki Set) . 
Als Stoff hatte ich mir einen Sommersweat vom Stoffmarkt rausgesucht, der allerdings an manchen Stellen Flecken hatte, die man erst später gesehen hat :-( -..ist mir jetzt schon 2-3x passiert-immer bei Stoffmarktstoffen! Mir ist schon klar, dass man teilweise für die Preise B-Ware bekommt, aber bei einem Stoff konnte ich die Hälfte nicht nutzen :-( Habt Ihr das auch schon gehabt, oder habe nur ich so ein "glückliches Händchen"?

So, zurück aber zum Kleid: Mit der Anleitung bin ich sehr gut zurecht gekommen, auch der  Tunnelzug war gut erklärt ( da hatte ich bei anderen Anleitungen etwas mehr Probleme) . Genäht habe ich die 38 und es passt sehr gut und ist bequem.



Seitdem ich Kleider trage, habe ich allerdings ein anderes Problem: Passende Schuhe und Strumpfhosen finden  !!!! Zudem ich mit Strumpfhosen eh auf Kriegsfuss stehe...die jucken, kneifen und sind halt einfach unbequem....der Hauptgrund, warum ich im Winter eigentlich nur Hosen trage (OHNE Strumpfhose drunter-egal wie kalt es ist..) Aber jetzt finde ich die Kleider halt sehr schön und möchte diese tragen, also muss ich wohl in den sauren Apfel beissen...
Bei den Schuhen ist es ähnlich. Bei diesem Kleid konnte ich, wo es noch warm genug war, flache Sneaker anziehen. Auch meine "Büro" Pumps würden passen, wenn es etwas schicker sein soll, aber jetzt wo es kälter ist, hatte ich echt ein Problem, da meine Stiefel nicht so wirklich dazu passten...Letztendlich habe ich relativ helle und flache Stiefeletten im Laden gefunden, bin damit aber auch nicht 100% glücklich und  mit der Strumpfhosenfarbe ist nach vor schwierig..... Hautfarben ist natürlich am besten-aber die ist eben auch net warm......
Mal schauen, ob ich hier noch was passendes finde....nicht, dass das Kleid deswegen als Schrankleiche endet!



Den Saum und die Taschen habe ich gecovert und an den Kordellöchern und -enden  ich zum 1. Mal mit Snapap gearbeitet. Ich hätte zwar auch noch Kunstleder da, bin mir aber nie sicher, wie sich das beim Waschen verhält??



So, und das waren jetzt die letzten Bilder von unserem Fotoshooting am hochsommerlichen letzten Septemberwochenende. Jetzt inzwischen alles grau und braun, der einzige Lichtblick ist in unserem Garten das Pampasgras-was in den nächsten Shootings als Motiv herhalten muss-am Feld wie hier ist es mir zu dieser Jahreszeit eindeutig zu ungemütlich ! Und beim nächsten Mal sieht Ihr KEIN Kleid-versprochen ;-)

liebe Grüsse
Larissa

SM: Sweatkleid von Fadenkäfer
Sommersweat Stoffmarkt 
verlinkt bei Rums


MerkenMerken

Donnerstag, 24. November 2016

im Kleiderfieber mit Rosa P.

Hallo zusammen

jaaa, schon wieder ein Kleid!!! 
Aber diesmal kein Wickelkleid , sondern mein erster Versuch aus dem Kleiderbaukasten von Rosa P !
Mein Kleid besteht aus dem Carmenoberteil, halblange, normale Ärmel, Passe und Rock in A-Form. Laut Masstabelle brauchte ich oben alles in Gr. M, das Rockteil in L 
(da war ich dann doch etwas geschockt....:-(
Meinen allerersten Versuch hatte ich aus Stoffresten gemacht,  aus normalen Jersey. Es passte soweit alles -sogar der Rock war nicht soo viel zu weit, aber ich denke, eine M würde auch noch gehen, zumindest beim weiten Rock. Ich versuchte nun mein Glück mit einem Viskosejersey. Wieder mal einen etwas flutschige Angelegenheit (vor allem oben am Ausschnitt/Schlitz und beim Bändel nähen), dafür fällt das Kleid sehr schön und trägt sich wunderbar leicht. 





So ganz ohne gefällt es mit zwar schon, aber mit verschiedenen Accessoires kann man sowas ja immer nochmal aufpeppen...




oder meine Lieblingskombi mit Rot-hier suche ich allerdings immer noch einen etwas dickere, richtig rote Strickjacke und nicht so ein Bolerojäckchen...





und natürlich die Wintervariation mit Stiefeln-aber die hatte ich bei unserem sommerlichen Herbstfotoshooting Ende September dann doch nicht dabei....

Und welche Kombi gefällt Euch am besten? Ich hatte auch noch eine schwarze Strickjacke zum weissen Gürtel-das ist dann aber sehr klassisch...wobei fürs Büro oder wenn es mal etwas gediegener sein muss ist dieses eh Kleid perfekt-das nächste wird allerdings dann doch aus normalem Jersey genäht-mal schauen, ob dann das Bäuchlein auch so aufträgt ;-))

liebe Grüsse
Larissa

verlinkt bei Rums

SM: Näh Dir Dein Kleid-Rosa P.
Stoff: Buttinette-nicht mehr im Sortiment




Sonntag, 20. November 2016

Weihnachstkleid Sew-Along bei MeMadeMittwoch Teil 2

Hallo Ihr Lieben

heute geht es schon in den 2. Teil vom Sew Along und oje, nächsten Sonntag ist 1. Advent-ich bin noch so überhaupt nicht in Weihnachtsstimmung....aber immerhin habe ich mir die Woche mal ein paar neue Christbaumkugeln gekauft, passend zu meiner neu gestrichenen Wohnzimmerwand...ob das dann aber wirklich alles so zusammenpasst, werde ich dann sehen, da die Farbe an der Wand doch wieder etwas kräftiger geworden ist als beabsichtigt.....

Zurück aber zu meinem Weihnachtskleid! Wenn ich mir die anderen Beiträge so anschaue, komme ich mit meinen "einfachen" Jerseykleid recht "poplig" vor.....aber 1. Jersey verzeiht Fehler ;-), 2. stehe ich mit Burda & Co Schnitten etwas auf Kriegsfuss (so ist das , wenn man sich dann Nähen selber mit bebilderten E-Books beigebracht hat :-(   3. wüsste ich gar nicht wo ich so spezielle Stoffe herbekomme? Mein Stoffladen hat sowas nicht und im Internet habe ich keine Ahnung, nach was ich da suchen sollte...und mir fehlt das "Anfassen" und 4. Ich will mein Kleid auch sonst anziehen können-nicht nur 1x /Jahr ! Und da ich so viele Zusprüche von Euch für eine nachgemachte Frau Fanny aus dem schönen Stoff "me" bekommen habe (Vielen Dank für Eure zahlreichen Inputs!) und habe ich mich jetzt def. auch dafür entschieden...(im Notfall kann ich ja immer noch eine Zoe nähen, Weihnachten hat schliesslich mehrere  Feiertage :-)



Nun musste ich aber erstmal schauen, ob mein Stoff überhaupt reichte!
Also Schnittteile drauf und probieren...auf den ersten Blick zu wenig Stoff! Und die Taschen sind auch noch gar nicht mit dabei! ojeojeoje!


Also etwas hin und her schieben und neu versuchen:


ok, so sollte es hinhauen, oder? Muss ich einfach die Ärmel 2 x schneiden-und dann aber dran denken gegengleich!! (und ein Glück habe ich so kurze Arme, dass mir i.d.R alle Ärmel zu lang sind, hier muss ich auch 8 cm kürzen (habe schon ein Probekleid genäht ;-))

Also, was meint Ihr? So könnte ich es hinbekommen, oder? Ich habe 2x OT (VT,RT) 2xRock, 2x Ärmel , und die Taschen...sollte passen!

so, mal schauen, wie es bei den anderen so steht!

liebe Grüsse
Larissa