Donnerstag, 26. Juli 2018

Resteverwertung mit Lady Topas und die Sterne

*Post enthält Werbung, da Orte, Stoffhersteller und Schnittmuster erwähnt werden*


Hallo Ihr Lieben!

In der letzten Zeit waren mein Mann und ich recht viel unterwegs , zuerst Ende Juni zum 15. Hochzeitstag für 5 Tage ohne Kids in Lissabon und grad Anfang Juli das Ferienlager der Kids ausgenutzt um noch 2 Tage in die Berge zu fahren. 

Um mal wieder die Sterne zu fotografieren, bzw Nacht-Zeitraffer zu erstellen, entschieden wir uns diesmal für Graubünden, denn dort soll es in der Schweiz mit am dunkelsten sein. Als Bleibe entschieden wir uns für Maloja, direkt am Malojaoass auf 1800m Höhe, von uns aus immerhin auch knapp 3 Std Autofahrt entfernt, da man ab Chur nur noch Landstrasse ins Gebirge fährt .



In der ersten Nacht war es leider bewölkt, so dass wir leider keine Bilder machen konnten und auch der Sonnenaufgang am nächsten Tag war noch nicht so berauschend. Tagsüber machten wir dann die grosse Spritztour via St. Moritz , Poschiavo bis runter nach Italien über  Sondrio und über Chiavenna bis nach Maloja zurück. Eine eindrucksvolle Fahrt , vom hochalpinen Gebirge mit Gletschern hinunter auf 300m in die Lombardei (Veltlin) , mit Weinbergen und alten Burgen. Während es oben in Maloja ca 20 Grad hatte, und ich meine Strickjacke noch anhatte (im Cabrio bekommt man schliesslich schnell eine Erkältung  ;-),  war es unten in Italien über 30 Grad!
Und hier kommt dann endlich Lady Topas bzw. meine Resteverwertung ins Spiel ;-)

Letzten Sommer hatte ich mir ja eine Lycka aus dem schönen PalmLeafs Modal von Lillestoff genäht. Hier hatte ich immer noch einen Rest über, wo ich nicht so wirklich wusste, was draus machen. Beim Aufräumen meiner Festplatte, stolperte ich dann über Lady Topas von Mialuna, welches ich bereits hier vor 2 Jahren genäht hatte . Gerne hätte ich es hier verlinkt, aber alle Links die ich dazu finde, gehen nicht mehr, selbst auf der Seite von Mialuna finde ich es nicht mehr ?? (habe ich hier was verpasst?) 

Schnittmuster auf den restlichen Stoff gelegt und juchu-es hat sogar noch für die Belege gereicht!
Und so ist der Stoff bis auf den letzten Schnipsel aufgebraucht und ich habe für die grosse Hitze ein tolles , luftiges Top (auch wenn mich der Beleg/Ausschnitt beim Modal noch mehr geärgert hat, als schon beim Jersey-aber die Mühe hat sich gelohnt ;-)








Die Bilder sind übrigens in dem kleinen netten Städtchen Chiavenna entstanden, wo wir dann doch endlich mal eine Gelatti-Pause eingelegt hatten ;-)


Am Abend nach einer lecken Pizza ging es dann zum Silsersee....





um bis nachts um 2.00 sowas zu fotografieren:









was unten rechts im Bild so hell ist, ist die Lichtverschmutzung von Italien-unglaublich oder- wenn man bedenkt wie hoch wir waren und wieviel Berge noch dazwischen sind.....

Mit diesem kleinen Einblick auf unsere Milchstrasse verabschiede ich mich erstmal in die "grossen" Ferien, die wir diesmal an der französischen Atlantikküste auf der Ile de Re verbringen-mal schauen, ob wir sie dort auch zu sehen bekommen oder ob es zu hell ist...


liebe Grüsse 
Larissa 


Schnittmuster: Lady Topas von Mialuna (leider nicht mehr verfügbar, war ein Freebie)
Stoff: Modal PalmLeafs von Lillestoff , selbstgekauft








Dienstag, 5. Juni 2018

Basicteile kann man nie genug haben

***Achtung-Post enthält Werbung***

Hallo Ihr Lieben!


Man findet (oder näht sich) einen schönen Blazer/Cardigan und dann hat man nix für darunter? Die meisten Shirt-Schnitte sind etwas legerer geschnitten, und auch bei den Kaufshirts, fällt es schwer, was passendes zu finden? Dann habe ich evtl. genau das Richtige für Euch:

Das neue bzw überarbeitete Shirt Tessa von PiexSu

Neu ist ja nicht, aber PiexSu hat es jetzt an ihre drei verschieden Passformen angepasst.
Übrigens, alle, die Tessa schon mal gekauft haben, erhalten gegen Vorlage des Kaufbelegs die neue Version kostenlos per Mail.

Tessa 2.0 ist ein figurbetontes Shirt in Hüftlänge oder als Longshirt, mit Langarm, 3/4 oder kurzen Ärmeln. Als Clou ist im Schnittmuster eine Teilungsnaht enthalten, dh. man kann hier wirklich auch mit Farbkombis arbeiten!

Ich habe mir allerdings wirklich 2 komplette Basicshirts daraus genäht, die ich im Büro unterm Blazer /Cadigan tragen kann. 

Einmal aus einem sehr schönen etwas dickerem Viskosejersey aus meinem Stoffladen in Rheinfelden. Nicht zu flutschig und durchsichtig, aber auch nicht zu dick wie normaler Jersey. Zu meiner Leinenhose wollte ich die ganze Zeit ein stinknormales Shirt, ohne was drauf und nicht zu weit geschnitten (denn das würde ja nicht das X betonen ;-)) Dieses Shirt habe ich der More Woman Version in Gr 40 genäht.






und passend für's Büro :-)


Das 2. Shirt ist Jersey mit Elasthan-hatte ich mir mal als Kombi zu einem anderen Stoff auf dem Stoffmarkt geholt. Hier habe ich oben rum in der 42 genäht und nach unten wieder eine 40.











farblich endlich passend zu meinem Cardigan-den ich jetzt nur noch kürzen muss-aber zu schwarzen Blazer passt dieses Shirt auch sehr gut. 


Für den Winter werden hier sicherlich noch einige Tessas mit 3/4 Arm folgen und vielleicht werde ich sogar etwas mutiger und nähe mir noch die geteilte Version?

Derzeit hänge ich meinen Sommer-Nähplan etwas hinterher, zum einen weil die Kids dringender neue  Sachen brauchen, zum anderen in letzter Zeit wieder viele Geburtstage waren und ich hier mit Karten machen und Geschenke besorgen beschäftigt war (viele Kindergeburtstage..) das hat dann leider vor meinen Wünschen Vorrang. Aber immerhin habe ich heute ein Sommerkleid aus Viskose fertig stellen können, das zeige ich Euch dann das nächste Mal.

liebe Grüsse Larissa

Stoff: Stoffhändler meines Vertrauens/Stoffmarkt
Schnitt: Tessa 2.0 von PiexSu, welcher mir im Rahmen des Probenähens kostenlos zur Verfügung gestellt wurde
verlinkt bei: Creadienstag, HoT







Donnerstag, 10. Mai 2018

Fledermäuse im Frühling

Hallo Ihr Lieben


in letzter Zeit war es etwas still hier auf dem Blog. Das lag zum einen daran, dass meine Overlock soo lange in der Reparatur war und ich daher nicht wirklich viel genäht habe (ausser Sachen wie Topflappen oder Einkaufsbeutel, aber die sind jetzt nicht so besonders, dass ich das alles hier auf dem Blog zeigen muss) zum anderen einfach am Leben selber. Viele Geburtstage , Ostern und dann auch noch die Frühlingsferien, in denen wir auch viel unterwegs waren.
Seit Ende April hatte ich dann endlich meine Overlock wieder und  konnte ich auch endlich wieder loslegen!
Da ich ja seit Januar im Stammteam bei der lieben Kristin von PiexSu bin, stand nämlich schon wieder ein Probenähen an und zwar für das Fledermauskleid Bler.

***
Achtung! Werbung:

Das Schnittmuster gibt es-wie von PiexSu gewohnt-in den 3 Passformen mit den Grössen 32-56 und ist im A4 und A0 -Format sowie mit einer bebilderten Schritt für Schritt-Anleitung. EineVideoanleitung gibt es ebenfalls wieder bei YouTube.
Ihr erhalten das Ebook im Shop  und in den nächsten Tagen auch bei Makerist, Dawanda und Etsy

***



Am Anfang stand ich dem Schnitt doch etwas skeptisch gegenüber, Ein Oversize-Fledermauskleid bei meiner Zwergengrösse?? Aber ok, einfach mal ausprobieren...Dank der vielen Anpassungsvideos von PiexSu war es auch nicht so schwer, das Kleid auf meine Masse (Grösse) anzupassen ( Die Teilungsnaht soll auf der Hüfte sitzen (bei mir sass sie im Original unterm Po :-)). 
Die Stoffe (Stoffempfehlung Jersey mit mind 5% Elasten) hatte ich schon vor längere Zeit mal als Kombi auf dem Stoffmarkt für ein Kleid gekauft.
(kleiner Tip, den ich beim nächsten Kleid auch ausprobieren werde: wählt man für die Ärmelteile  einen dunklen Stoff, zaubert das Kleid eine schlankere Silhouette) 

Das Kleid kann übrigens auch nur als Shirt genäht werden, und was ich mir auch sehr gut für "edlere" Kleider vorstellen kann, ist das ganze aus Modal zu nähen, dann aber evtl noch eine Nummer kleiner. Sogar aus Spitze , als "sexy " Variante wurde es genäht- schaut Euch ruhig mal die Designbeispiele an!

Ich muss sagen, trotz meiner anfänglichen Skepsis , ich fühl mich jetzt richtig wohl in dem Kleid und kann es, je nach Stimmung, leger oder schicker stylen


ein raffinierter Ausschnitt, der einfach zu nähen ist als gedacht-aber natürlich auch weggelassen werden kann





Ich habe sogar passende Ohrringe gefunden!! 


etwas schicker mit Sandaletten









 Hier kommt die Fleeedermauuuus!!!!!


Für den Sommer stehen bei mir noch ganz viele Kleider auf meinem Programm-vor allem möchte ich mich an Kleider aus Webware/Viskose wagen und die Kids brauchen auch dringend neue T-Shirts...naja, jetzt kommen ja die Eisheiligen und damit schlechtes Wetter (zumindest bei uns), ich hoffe , dass ich daher jetzt am Weend etwas zum nähen komme....

Euch wünsche ich noch einen schönen Vatertag (falls Ihr ihn feiert)  

liebe Grüsse
Larissa


SM: PiexSu Bler
Stoff: Stoffmarkt
verlinkt bei Rums





Dienstag, 24. April 2018

Totenkopfalarm

***Post enthält Werbung***


Hallo Ihr Lieben

eigentlich stehe ich ja , ausser zur Fasnacht, nicht wirklich auf Totenköpfe und hätte auch nie meinen Girls ein Shirt damit gekauft oder genäht (da gibt es doch für die kleinen süssen 2-3 Jährigen bei gewissen Modeläden so einen Trend-zumindest war das bei uns damals so). 

Eigentlich...

*Werbung* aber als PiexSu zum Probeplotten ihres Butterflyscull aufrief, konnte ich nicht anders und musste mitmachen ;-)

Die Datei ist wunderschön, aber da sie sehr filigran ist, auch sehr herausfordernd! Vor allem das Entgittern braucht viel Zeit und Geduld- wenn man aber die richtige Folie hat, ist das richtig entspannend.

Hier habe ich eine normale Flexfolie genommen, ich weiss leider nicht mehr von wem-je "weicher" die Folie ist, desto einfach ist das Entgittern . 
Die Datei ist auf A4 ausgelegt und verkleinern sollte man auf keinen Fall, die kleinen Schmetterlinge gehen sonst verloren.

Plott, Plottedatei, Butterfly, Scull

Plott, Plottedatei, Butterfly, Scull

Plott, Plottedatei, Butterfly, Scull

Plott, Plottedatei, Butterfly, Scull

Da hier alles wunderbar geklappt hatte, wurde ich mutiger und versuchte mein Glück mit der *Werbung* Effektfolie von Kreativmanufaktur Bayern. Hier war die ganze Sache schon etwas schwieriger mit dem Entgittern, da die Trägerfolie nicht sehr klebt und ich so doch einige Butterflys verloren habe... aber die Folie ist wunderschön und sieht je nach Lichteinfall komplett anders aus. Ich hatte die Folie in A4, würde sie aber für diesen Plott doch eher im grösseren Format nehmen und die Datei vergrössern, da sie echt hammermässig ausschaut


Plott, Plottedatei, Butterfly, Scull


Plott, Plottedatei, Butterfly, Scull

Plott, Plottedatei, Butterfly, Scull

Plott, Plottedatei, Butterfly, Scull

Plott, Plottedatei, Butterfly, Scull

Plott, Plottedatei, Butterfly, Scull

Plott, Plottedatei, Butterfly, Scull

Ich werde mir auf alle Fälle ich auch noch ein Shirt mit dem Butterflyscull machen-jetzt bin ich Totenkopf "angefressen" :-))

liebe Grüsse
Larissa


Plott: PiexSu Butterflyscull
Folie Glitzer Effekt : Kreativmanufaktur Bayern